liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

 

nach der gewaltigen und unfassbaren Flutkatastrophe im Westen von NRW und Rheinland-Pfalz wird dringende Hilfe in den betroffenen Bereichen benötigt.

Vom Bezirksverband Paderborn-Land wurde beschlossen, sich dem Spendenaufruf des Diözesanverbands anzuschließen. Vom Bezirksverband wurde ein namhafter Betrag gespendet. Wir appellieren an alle Mitglieder, sich an der Aktion zu beteiligen.

 

Selbst kleine Geldspenden sind willkommen, die einen Beitrag zu dem großen Ganzen bilden. Lasst uns alle dazu beitragen, dass ein möglichst hoher Spendenbetrag der Schützen zustande kommt. Wie viele von uns haben sich in den letzten Tagen nicht gefragt, was wäre, wenn diese Überschwemmung meine Familie, mein Zuhause, mein Hab und Gut getroffen hätte. Zeigen wir unsere Solidarität mit den Betroffenen in einer Spende.

 

Nach den momentanen Informationen wird der Spendenbetrag vom Diözesanverband an Vereine in den betroffenen Gebieten übergeben werden, die damit Hilfsbedürftige direkt unterstützen. Es wird gewährleistet, dass das Geld ohne Abzüge oder Verwaltungskosten weitergegeben wird.

 

Die Bankverbindung lautet:

IBAN DE49 4726 0307 0011 0200 01

BIC GENODEM1BKC  Bank für Kirche und Caritas

Verwendungszweck: „Fluthilfe 2021, Schützen“

 

Spenden können durch die Banküberweisung bei der Steuererklärung nachgewiesen werden.


Spendenübergabe an Levana Schule in Bad Neuenahr-Ahrweiler

 

Der Förderverein der Levana-Schule sowie Frau Neuhaus als Vertretung der Schulleitung freuen sich sehr über eine Geldspende in Höhe von 1.000 Euro. Überreicht wurde diese Spende von Georg Hils und Markus Füllmann als Vertreter der Schützenbruderschaft St. Heinrich Sudhagen als Heimvereins vom Bundesschützenkönig Hans-Christian Lummer. Der Geldbetrag stammt aus dem Verkauf der Bundeskönigsanstecknadeln vom Bundeskönigspaar Hans-Christian und Gabi Lummer.

Die Schützenbruderschaft Sudhagen und verschiedene Bürger aus Sudhagen haben darüber hinaus ebenfalls mehrere betroffene Flutopfer aus Ehlingen mit einer Geldspende überrascht.

 

Die Levana-Schule, nach Levana, der Göttin der Kinder benannt, ist eine Förderschule mit Förderschwerpunkten der ganzheitliche und motorische Entwicklung.


 

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

das Coronavirus hat die Welt, das Land und damit auch unser Vereinsleben derzeit fest im Griff. Im gesamten gesellschaftlichen Leben gibt es durch die von der Regierung vorgegebenen Restriktionen große Einschränkungen. Dies haben auch wir in unserem Vereinsleben und dem Schießsport in diesem Jahr deutlich zu spüren bekommen.

Dennoch haben wir in diesem Jahr unter den besonderen Umständen ein paar Termine durchführen können. Am 04.01.2020 begannen wir unser Schützenjahr mit der Generalversammlung im Saal Niermann. Es folgte am 18.01.2020 der traditionelle Familienabend mit unserem Kaiserpaar Hubert und Anja Brökelmann und ihrem Hofstaat sowie dem Bundeskönigspaar Hans-Christian und Gaby Lummer und den weiteren Majestäten aus Westenholz und Königsfeld. Vorausgegangen war am Nachmittag der Krankenbesuch von 21 Mitgliedern, denen wir einen Präsentkorb überreicht haben.

Unser Einkehrtag am 08.03.2020 führte uns mit 46 Teilnehmern zur Gedenkstätte nach Bergen-Belsen, wo wir unter fachkundiger Führung den Tag über die Geschichte des Kriegsgefangenen- und später auch Konzentrationslagers erfahren durften.

Der Höhepunkt war in diesem Jahr aber wieder unser Schützenfest – wenn auch in einer abgewan-delten Weise. Am Sonntag, den 16.08.2020 starteten wir bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen mit dem Freiluftgottesdienst und anschließender Kranzniederlegung. Im Anschluss startete unser Partypaketverkauf für ein bisschen Schützenfest zu Hause. Insgesamt konnten wir 296 Frischefässchen Krombacher Pils und Würstchen sowie eine zusätzliche Überraschung verkaufen. Von der überwältigenden Resonanz waren nicht nur wir, sondern auch unsere Unterstützer, Festwirt Frank Wilmes, Fleischerei Michael Voß und die Krombacher Brauerei, beeindruckt. An dieser Stelle sagen wir nochmal vielen Dank für die Unterstützung. Wir hoffen, wir haben mit dieser Aktion ein bisschen Schützenfest im kleinen Kreis ermöglichen können.

Zum Ende des Vereinsjahres fand am 15.11.2020 zum Volkstrauertrag eine Messe mit anschließender Kranzniederlegung durch eine kleine Abordnung am Ehrenmal statt.

Wie geht es im Jahr 2021 nun weiter? Wir blicken optimistisch in die Zukunft und sehen am Horizont erste Lichtblicke, insbesondere durch die Impfstoffentwicklung und den gesammelten Erfahrungen im Umgang mit dem Coronavirus im Jahr 2020. Wir sind zuversichtlich, dass wir im neuen Jahr unser Vereinsleben und auch den Schießsport wieder ausbauen können.

Die für den 02.01.2021 geplante Generalversammlung müssen wir allerdings noch auf unbestimmte Zeit verschieben. Die notwendige Kassenprüfung zum Jahresende werden wir jedoch durchführen und auch die zur Wiederwahl stehenden Vorstandsmitglieder bleiben weiterhin im Amt.

Ebenfalls noch nicht stattfinden kann der für den 16.01.2021 geplante Familienabend und die bis Ende April 2021 geplanten Veranstaltungen.

 

Um die Zahlungs- und Handlungsfähigkeit des Vereins weiterhin gewährleisten zu können, ist es allerdings notwendig, den Mitgliedsbeitrag zum 01.04.2021 zu erheben. Die laufenden Betriebs-kosten wie Versicherungen, Energie und Verbandsbeiträge versuchen wir durch Anpassungen an die aktuelle Situation zwar so gering wie möglich zu halten, ganz vermeiden lassen sich diese allerdings nicht. Wir hoffen diesbezüglich auf euer Verständnis und die weitere Treue zur St. Heinrich Schützenbruderschaft Sudhagen.

Mit freundlichen Schützengrüßen

Ingo Knepper                                      Norbert Freise

Oberst                                                 Oberstleutnant


Ehrenamt ist unverzichtbar

Zum Einkehrtag hatten die Sudhagener Schützen einen spannenden Vortrag.

Nach dem Gottesdienst mit Pastor Drüker und anschließendem Frühstück im Pfarrheim begrüßte Oberst Ingo Knepper Herrn Hartmut Kaiser aus Leiberg zum Thema "Kirche im Wandel der Zeit".

 

Nach Ausführungen zum Ehrenamt in Gesellschaft und Verein mit vielen Beispielen aus seinen persönlichen Erfahrungen kam der Redner auch zu spannenden Berichten aus seinen privaten Jesus-Begegnungen. Die glaubwürdige Schilderung mehrerer selbst erlebter Lebenssituationen, in  denen die Begenung mit Jesus in Familie, Beruf und Ehrenamt erfahrbar war, fand aufmerksame Zuhörer. 

 

Die Teilnehmer bedankten sich mit langem Applaus für den anregenden Vortrag. Oberst Ingo Knepper überreichte zum Dank einen Geschenkkorb.


Delbrücks Vogelbauer bereiten sich auf neue Schützenfestsaison vor.
Delbrücks Vogelbauer bereiten sich auf neue Schützenfestsaison vor.

"Lady Schooters" gewinnen den Dorfpokal 2019.

Die drei Damen konnten sich mit 275 Ringen in der Mannschaftswertung vor dem Team des Kindergartens (270 Ringe) und den Illuminaten (270 Rringe) platzieren.

 

In der Einzelwertung siegten bei den Damen Karin Schnietzmeier mit 96 Ringen und bei den Herren Norbert Wiesing mit ebenfalls 96 Ringen.

Der Sonderpreis für die beste Damenmannschaft (ohne die bereits platzierten Damenmannschaften) ging an die Damen des Hofstaats 2018/2019.


Flaggen der Hoffnung und Zuversicht

 

 

Gemeinsame Aktion der Schützenbruderschaften und -vereine in der Stadt Delbrück

 

 

Liebe Schützenfamilie

 

Seit zwölf Monaten bestimmt die Corona-Pandemie unser Privatleben und auch unser gesamtes Schützenleben.
Der Kontakt mit Mitmenschen ist stark eingeschränkt und das gesamte Schützenleben, was für Gemeinschaft und Füreinander steht, ist zum größten Teil zum Erliegen gekommen. Sind es doch die persönlichen Kontakte und der gegenseitige Austausch auf den Veranstaltungen in unserem Diözesanverband und natürlich darüber hinaus.

 

Nach der überwältigenden Resonanz auf die Oster-Aktion 2020 "Flagge zeigen", an der sich auch weit über die Hochstiftgrenzen hinaus unzählige Bruderschaften/Vereine/Gilden beteiligt haben, wird auch in diesem Jahr eine Aktion stattfinden, die 2021 unter dem Motto steht

 

 

Flaggen der Hoffnung und Zuversicht

 

 

Der Einladung zum Flaggehissen zu Ostern möchten sich die Delbrücker Schützenvereine sehr gerne anschließen und euch alle ermutigen, über die Osterfeiertage die Schützenfahnen zu hissen.

 

Lasst unseren Mitmenschen und der großen Schützenfamilie in Delbrück ein Zeichen der Hoffnung schenken und gemeinsam die Fahnen hissen.

Daher sprechen wir eine Einladung zur Teilnahme an alle aus, die sich dem Schützenwesen verbunden fühlen und in diesen schwierigen Zeiten ein deutliches Zeichen des Miteinanders senden möchten.