Wir wünschen allen Schützen und den Familien alles Gute für das nächste Jahr.

 

Liebe Schützenbrüder und Schützenschwestern,

das Coronavirus hat die Welt, das Land und damit auch unser Vereinsleben derzeit fest im Griff. Im gesamten gesellschaftlichen Leben gibt es durch die von der Regierung vorgegebenen Restriktionen große Einschränkungen. Dies haben auch wir in unserem Vereinsleben und dem Schießsport in diesem Jahr deutlich zu spüren bekommen.

Dennoch haben wir in diesem Jahr unter den besonderen Umständen ein paar Termine durchführen können. Am 04.01.2020 begannen wir unser Schützenjahr mit der Generalversammlung im Saal Niermann. Es folgte am 18.01.2020 der traditionelle Familienabend mit unserem Kaiserpaar Hubert und Anja Brökelmann und ihrem Hofstaat sowie dem Bundeskönigspaar Hans-Christian und Gaby Lummer und den weiteren Majestäten aus Westenholz und Königsfeld. Vorausgegangen war am Nachmittag der Krankenbesuch von 21 Mitgliedern, denen wir einen Präsentkorb überreicht haben.

Unser Einkehrtag am 08.03.2020 führte uns mit 46 Teilnehmern zur Gedenkstätte nach Bergen-Belsen, wo wir unter fachkundiger Führung den Tag über die Geschichte des Kriegsgefangenen- und später auch Konzentrationslagers erfahren durften.

Der Höhepunkt war in diesem Jahr aber wieder unser Schützenfest – wenn auch in einer abgewan-delten Weise. Am Sonntag, den 16.08.2020 starteten wir bei strahlendem Sonnenschein und warmen Temperaturen mit dem Freiluftgottesdienst und anschließender Kranzniederlegung. Im Anschluss startete unser Partypaketverkauf für ein bisschen Schützenfest zu Hause. Insgesamt konnten wir 296 Frischefässchen Krombacher Pils und Würstchen sowie eine zusätzliche Überraschung verkaufen. Von der überwältigenden Resonanz waren nicht nur wir, sondern auch unsere Unterstützer, Festwirt Frank Wilmes, Fleischerei Michael Voß und die Krombacher Brauerei, beeindruckt. An dieser Stelle sagen wir nochmal vielen Dank für die Unterstützung. Wir hoffen, wir haben mit dieser Aktion ein bisschen Schützenfest im kleinen Kreis ermöglichen können.

Zum Ende des Vereinsjahres fand am 15.11.2020 zum Volkstrauertrag eine Messe mit anschließender Kranzniederlegung durch eine kleine Abordnung am Ehrenmal statt.

Wie geht es im Jahr 2021 nun weiter? Wir blicken optimistisch in die Zukunft und sehen am Horizont erste Lichtblicke, insbesondere durch die Impfstoffentwicklung und den gesammelten Erfahrungen im Umgang mit dem Coronavirus im Jahr 2020. Wir sind zuversichtlich, dass wir im neuen Jahr unser Vereinsleben und auch den Schießsport wieder ausbauen können.

Die für den 02.01.2021 geplante Generalversammlung müssen wir allerdings noch auf unbestimmte Zeit verschieben. Die notwendige Kassenprüfung zum Jahresende werden wir jedoch durchführen und auch die zur Wiederwahl stehenden Vorstandsmitglieder bleiben weiterhin im Amt.

Ebenfalls noch nicht stattfinden kann der für den 16.01.2021 geplante Familienabend und die bis Ende April 2021 geplanten Veranstaltungen.

 

Um die Zahlungs- und Handlungsfähigkeit des Vereins weiterhin gewährleisten zu können, ist es allerdings notwendig, den Mitgliedsbeitrag zum 01.04.2021 zu erheben. Die laufenden Betriebs-kosten wie Versicherungen, Energie und Verbandsbeiträge versuchen wir durch Anpassungen an die aktuelle Situation zwar so gering wie möglich zu halten, ganz vermeiden lassen sich diese allerdings nicht. Wir hoffen diesbezüglich auf euer Verständnis und die weitere Treue zur St. Heinrich Schützenbruderschaft Sudhagen.

Mit freundlichen Schützengrüßen

Ingo Knepper                                      Norbert Freise

Oberst                                                 Oberstleutnant